Normandie 2022

 

Wir finden in der Normandie malerische Dörfer mit gepflasterten Gassen und gotische Kirchen, die auch den Impressionisten Claude Monet inspiriert haben und zu den schönsten Frankreichs gehören. Die Städte der Normandie überzeugen durch ihre angenehme Größe und ihre Authentizität.

 

Die Felsen von Étretat heben sich von der Côte d'Albâtre ab, wie drei vertikale Kalksteinprojektionen, die ins Meer ragen. Am 6. Juni 1944 bildeten die Strände der Normandie den historischen Rahmen für die große Militäroperation, die eine Armada von Schiffen und Flugzeugen mobilisierte, um Frankreich von der deutschen Besetzung zu befreien – zahlreiche Mémorials erinnern an die Landungen am D-Day.

 

Die drei großen C’s stehen für die normannische Küche: Cidre, Calvados und Camembert.

 

Entdecken Sie mit uns diesen wundervollen Teil Frankreichs auf einer interessanten und abwechslungsreichen Tour!

Reiseinfos

 

Gesamtkilometer: ca. 500 km

Start: Mers-les-Bains

Endpunkt: Pont de l‘ Arche/Rouen

Reisedauer: 14 Tage

 

Teilnahme ist für Reisemobile und Wohnwagen-Gespanne möglich. Fahrtechnisch werden durchschnittliche Anforderungen gestellt. Für die Einreise genügt ein Personalausweis mit noch mindestens 6 Monaten Gültigkeit, eine gültige Grüne Versicherungskarte, sowie ein Auslandsschutzbrief. Gruppenreisen sind für Haustiere nicht geeignet.

 

 

Tourtermin:

 

Sonntag 04.09.2022 - Samstag 17.09.2022

 

Reiseleitung: Wolfgang Heller & Irene Straub

 

Mindestteilnehmerzahl: 5 Einheiten

maximal: 15 Einheiten

 

 

Tagesetappen:

 

1. Tag: Anreise am Spätnachmittag auf den Campingplatz in Mers-les-Bains. Nach dem Einrichten treffen wir uns zu einem Begrüßungsimbiss mit typischen französischen Köstlichkeiten, um uns ein wenig kennenzulernen und einen Blick auf unsere gemeinsame Tour zu richten.

 

2. Tag: Ein gemeinsamer Marktbesuch in Mers-les-Bains steht heute auf dem Programm. Mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Campingplatz-Shuttle fahren wir von den Falaises hinunter in das malerische Fischerstädtchen, dessen berühmte Häuserzeilen schon im 19. Jahrhundert die wohlhabenden Pariser Bürger begeisterten. Die lange Strandpromenade lädt zum Flanieren ein. Wer Lust hat, kann auch schon das erste Bad im Meer nehmen.

Abends werden wir bei einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant den Abend ausklingen lassen, bis uns das Shuttle wieder zum Campingplatz zurückbringt.

 

3. Tag: Am Vormittag bringt uns das Shuttle in die nahegelegene Stadt Le Tréport, wo wir mit der Klippenbahn zu einem Aussichtspunkt auf die Falaises hoch fahren werden. Mit Aussicht über das tiefgrüne Meer, die Klippenlandschaft und den typischen Bewuchs machen wir auf dem Plateau einen gemeinsamen Spaziergang und haben danach die Möglichkeit, uns bei einem Imbiss oder Kaffee und Kuchen im Plateau-Restaurant für den Abstieg über 360 Stufen zurück in das Städtchen zu stärken. Alternativ kann man mit dem Bähnle wieder hinab in die Stadt gelangen, um dort bei einem Stadt- oder Einkaufsbummel die salzige Seeluft zu schnuppern. Am Spätnachmittag treffen wir uns am Hafen zur gemeinsamen Rückfahrt auf den Campingplatz.

 

4. Tag: Heute fahren weiter nach Étretat, wo uns eine der berühmtesten Klippenformationen der Normandie erwartet. Das sehenswerte Städtchen Étretat strahlt den rauen, aber herzlichen Charme der Normandie aus. Am Nachmittag fahren wir mit dem Shuttle Bus gemeinsam vom Camingplatz zu den beeindruckenden Gärten von Étretat. Der Spaziergang darin bietet einen herrlichen Blick auf die einmaligen Felsformationen und das Kommen und Gehen der Gezeiten.

 

5. Tag: Vormittags werden wir gemeinsam die Klippen erobern und hoch auf die Falaises wandern. Erosion hat dort einen natürlichen Brückenbogen geformt, die Arche, auch Porte d’Aval (Elefantenrüssel) genannt, sowie die Felsnadel Aiguille. Der Blick hinab auf die Felsformationen und das typisch grünblaue Meer, das schon Monet verzauberte und zu vielen seiner Werke inspirierte, lässt uns schnell den steilen Anstieg vergessen. Nachmitttags besteht die Möglichkeit, auf der anderen Seite des Strandes zur Chapelle Notre-Dame-de-la-Garde hoch zu gehen, die -umrahmt von Bunkern des Atlantikwalls - über der Stadt thront.

 

Alternativ kann man an der herrlichen Strandpromenade in einem der vielen Cafés das französische Savoir-vivre genießen.

 

Am Abend werden wir beim gemeinsamen SIWA-Salatbuffet und einem Gläschen Wein oder Cidre, den die Reiseleitung spendiert, unsere Eindrücke austauschen.

 

6. Tag: An Le Havre vorbei führt uns der Weg heute über die berühmte Pont de Normandie, die die Seinemündung überspannt, nach Honfleur zum Campingplatz. Honfleur mit seinen pittoresken, schmalen und sechs Stockwerke hohen Fachwerkhäusern lädt zu einer Stadtbesichtigung mit Führung ein. Nach der gemeinsamen Stadtführung laden nette Straßencafés zum Verweilen ein, bis wir uns abends zum gemeinsamen Abendessen im Restaurant treffen.

 

7. Tag: Heute haben wir einen Ruhetag. Gerne gibt die Reiseleitung Empfehlungen für verschiedene Aktivitäten.

 

8. Tag: Morgens geht es weiter zum Campingplatz in St.-Aubin-sur-Mer. Wer möchte, kann sich in der beheizten Badelandschaft des Campingplatzes erholen.

 

Wie überall an diesen Küstenabschnitten des D-Day ist in St.-Aubin-sur-Mer Geschichte hautnah spürbar. Bunker, teilweise mit Kanonen, stehen entlang der Strandabschnitte. Mit einem Spaziergang entlang der langen Strandpromenade, einer kleinen Radtour am Meer oder einfach beim Relaxen am Strand kann man sich die Zeit bis zum gemeinsamen Abendessen im Campingplatzrestaurant vertreiben.

 

9. Tag: Mit dem Bus werden wir heute zum JUNO Beach fahren. Am D-Day landeten dort kanadische Truppen, um mit den alliierten britischen und amerikanischen Kameraden die Vorherrschaft der deutschen Besatzer zu brechen. Im Memorial Centre machen wir eine Museumsführung und werden anhand eindrücklicher Exponate in diese Zeit zurückgeführt. Zahlreiche Stelen vor dem Gebäude mit den Namen der teilnehmenden Soldaten, Panzer und anderes Kriegsmaterial machen die Operation Overlord noch heute spürbar.

 

10. Tag: Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir den Campingplatz in Bayeux, der Stadt mit dem „ältesten Comic der Welt“, dem berühmten handgestickten Teppich von Bayeux aus dem 11. Jahrhundert, der die Eroberung Englands durch William the Conqueror im Jahr 1066 eindrücklich darstellt. Nachmittags werden wir das Museum besuchen, in dem dieser wertvolle Teppich ausgestellt ist und uns mit einem Audio-Guide die Geschichte erläutern lassen. Den Abend werden wir bei einem gemeinsamen Essen in einem der zahlreichen Restaurants des Städtchens ausklingen lassen.

 

11. Tag: Morgens fahren wir mit dem Bus nach Caen. Bei einem gemeinsamen Stadtspaziergang erkunden wir diese lebendige Studentenstadt mit der riesigen Burg, die über der Stadt thront und die so konzipiert war, dass alle Einwohner im Falle eines Angriffs innerhalb der Burgmauern Zuflucht hätten finden können. Das Grab Williams the Conquerors befindet sich in der Kathedrale und zahlreiche Gässchen laden zum Bummeln und Shoppen ein. Die Rückfahrt wird am Nachmittag wieder mit dem Bus erfolgen.

 

12. Tag: Zunächst fahren wir weiter zum Örtchen Camembert, und besuchen gemeinsam "La Maison du Camembert". Wir lernen über die Bedeutung und Entstehung des berühmten Camembert Käses mit anschließender Degustation dreier Camembert Sorten.

 

Danach fahren wir nach Pont de l’Arche, wo wir auf dem Campingplatz in herrlicher Lage direkt an der Mündung der Eure in die Seine die nächsten zwei Nächte verbringen werden. Über dem Campingplatz thront die auf einem Hügel erbaute imposante gotische Kirche.

Der Nachmittag lädt zur kleinen Radtour an der Eure entlang oder zu einem kleinen Rundgang im Städtchen ein.

 

13. Tag: Mit dem Bus werden wir von Pont de l‘ Arche nach Rouen fahren, der Hauptstadt der Normandie. Bei einer Stadtführung erfahren wir alles über die zahlreichen imposanten Sehenswürdigkeiten der Stadt, in der Jeanne d’Arc auf dem Scheiterhaufen den Tod fand. Am frühen Nachmittag geht’s zurück auf unseren idyllischen Campingplatz.

Abends treffen wir uns zu einer gemütlichen Abschlussbesprechungsrunde. Bei einem Gläschen Cidre oder Sekt lassen wir die Reise Revue passieren und stimmen uns auf das gemeinsame Abschiedsessen an unserem letzten Tag in der Normandie ein.

 

14. Tag: Nach einem letzten Croissant im Stehen reisen wir ab.

 

 

Unsere Leistungen

 

Reiseorganisation, deutschsprachige Reisebegleitung, örtliche Reiseführer laut Programm

 

13 x Campingplatzgebühren incl. Strom

 

5 x Abendessen

 

1 x Begrüßungsimbiss mit französischen Köstlichkeiten

 

1 x Wein-/Cidre/Softdrinks Spende der RL zum SIWA Salatbuffet

 

1 x Besichtigung der Gärten von Étretat

 

2 x Stadtbesichtigung mit deutschsprachiger Führung Honfleur & Rouen

 

1 x Stadtbesichtigung Caen

 

1 x Museumsführung Memorial Centre am Juno Beach

 

1 x Museumsbesuch in Bayeux mit Audioguide

 

1 x Museumsbesuch "La Maison du Camembert" inkl. Käse Degustation

 

1 x Croissants am Abreisetag

 

Alle (Bus-/Shuttle)Transfers laut Programm, Besichtigungen, Klippenbahn Le Tréport Falaises (kostenlos)

 

Reise- und Tourunterlagen

 

 

 

Teilnehmergebühren

 

Reisemobil &

Wohnwagen                        Einzelperson                           Mit zwei Personen

inkl. PKW                               1.699,00 €                                     2.599,00 €

 

Jede weitere Person über 18 Jahren 899,- €

 

 

 

Änderungen vorbehalten.